Ihr Warenkorb ist noch leer.

Buchreihe Meditationswoche

«Wenn ich mit euch meditiere, spreche ich nicht über äussere Dinge, sondern über das, was die Seele beglückt und euer geistiges Wissen bereichert.»
Lene, 1976
Cover des Buches Geborgenheit – Vom Leben nach dem Tode – Klassiker der christlichen Geisteslehre von Walther Hinz
Cover des Buches Meditationswoche 1962 von Medium Beatrice Brunner
Link zum PDF File mit Inhaltsverzeichnis und Einleitung
Beatrice Brunner
Name der Autoren

Meditationswoche 1962

Beschreibung

Geistlehrerin Lene zeigte im Laufe dieser Woche auf, wie man auf dem Wege der Meditation Gott näherkommen, wie man das Tor zur Geisteswelt auftun und in sie eintreten kann. Am ersten Abend erläuterte sie eindrücklich, wie das letzte Abendmahl Christi mit seinen Jüngern verlief und dass das Abendmahl auf alle Zeit als Zeichen der Verbundenheit mit Christus, dem König und Erlöser, zu verstehen ist. Am zweiten Abend beschrieb Lene die Erde als einen Garten Gottes, den Gott dem Menschen als Leihgabe überlassen hat und den der Mensch – mit allem, was da lebt – auch als solchen zu behandeln hätte. Später führte Lene die Zuhörer zu einem geistigen See und einer Sphäre des ewigen Feuers als himmlischen Quellen des Segens und der Kraft für dies- wie für jenseitige Wesen. Im Weiteren schilderte sie, was der Geist des Menschen im Jenseits erleben kann, wenn er sich im Schlaf vom irdischen Körper löst, oder was man braucht, um die Freundschaft und den besonderen Schutz von Himmelsboten zu gewinnen.

Ein besonderer Höhepunkt dieser Woche war der sechste Abendvortrag, in dem Lene aufzeigte, wie man Christus in den höheren Welten erlebt, wie er lebt und wie er sich immer wieder mit den Seinen bespricht, um den Heils- und Erlösungsplan und damit die Rückkehr der Gefallenen zu beschleunigen und zur Vollendung zu bringen.

Meditationswoche 1962
Band der Bücherreihe, Ausgabe der Zeitschrift
Preis USD 16.00
170 Seiten, 8 Vorträge, Format: 12 × 18,5 cm, dunkelblauer Ledereinband mit Prägung auf Rücken und Vorderdeckel, 1 Zeichenband, Schutzumschlag, Auflage 2021
ISBN: 978-3-905749-42-7
Informationen wie Seitenzahl, ISBN etc.